Zum Inhalt springen

2024 A DIRTY FAUST (D)

PREMIERE 8. August 2024
SPIELORT Schule Seilerstraße, Seilerstraße 41–43, Hamburg
KOOPERATION Internationales Sommerfestival Kampnagel
SPIELTERMINE 8., 9., 10., 11. Aug. // 14., 15., 16., 17., 18. Aug. // 21., 22., 23. Aug.

STÜCKBESCHREIBUNG Das Hotel Nesterval in Hamburg St. Pauli Mitte der 1960er. Es ist der letzte Sonntag in der Sommersaison. Hoteldirektor Josef Nesterval hat zum Saisonabschluss geladen. Gäste und Angestellte finden sich gemeinsam ein, um noch einmal das berühmte Nesterval-Anthem zu singen, das in diesem Hotel Tradition hat. Doch die Feier verläuft nicht wie geplant. Erst feuert der Direktor den Tanzlehrer Leo, und dann stürzt auch noch die Tanzlehrerin Gretchen in den Saal und bricht bewusstlos zusammen …
Freeze für alle: Die Szene wiederholt sich nun zum x-ten Mal. Alles ist nur ein Spiel zwischen Gott und Teufel, zwischen Herrn Josef und Frau Karl, einer Illusionistin. So beschließen der Hoteldirektor und seine Spielgegnerin Frau Karl, die Zeit um drei Wochen zurück zu drehen. Die Gäste sollen die Möglichkeit bekommen, zu sehen, wie es zu diesem tragischen Ende gekommen ist. In der nächsten Stunde erlebt das Publikum Schlüsselszenen aller Beteiligten aus den vergangenen drei Wochen. Es macht sich auf eine Reise durch die Zeit und begegnet den wunderlichen Hotelgästen und dem etwas seltsamen Personal.
Wieviel Recht haben Frauen über den eigenen Körper? Wie gehen wir damit um, wenn in der Welt die konservativen Strömungen zum Thema Abtreibung wieder Aufwind bekommen? In A DIRTY FAUST befasst sich das Nesterval-Ensemble mit diesen Fragen und lässt das Publikum auf perfide Art sogar Teil davon werden. Abtreibung und Kindsmord werden sowohl im Stil von Tanzfilmen der 1980er-Jahre als auch mit Figuren und Szenarien aus Goethes Faust abgehandelt. Bei Goethe tötet Gretchen sein Kind und landet auf dem Scheiterhaufen, ehe sie durch göttliche Stimmen errettet wird, und auch Tanzfilme der 1980er-Jahre thematisierten das Thema Abtreibung auffällig oft.
Als Gäste des fiktiven Hotel Nesterval im St. Pauli der 1960er Jahre verfolgt das Publikum in A DIRTY FAUST verschiedene Frauengeschichten und erlebt in diesem Mash-up anhand dieser Schicksale eine Welt, die mit ihren aktuellen Entwicklungen unserer nicht unähnlich ist.

DARSTELLER*INNEN Laura Athanasiadis, Rita Brandneulinger, Sven Diestel, Gisa Fellerer, Martin Finnland, Laura Hermann, Romy Hrubeš, Peter Kraus, Aston Matters, Willy Mutzenpachner, Mio Riedl, Stefan Pauser, Chris Pfannebecker, Sarah Plochl, Géraldine Schabraque, Johannes Scheutz, Chiara Seide, Alkis Vlassakakis, Martin Walkner, Christopher Wurmdobler.


WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR DEN BESUCH DER VORSTELLUNG

  • Check-In: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Der Check-In ist bis 5 Minuten vor Vorstellungsbeginn möglich.
  • Achtung: KEIN Nacheinlass!
  • Vorstellungsdauer: Die Vorstellung dauert etwa 2,5 Stunden. Die Bar hat im Anschluss noch geöffnet.
  • Mindestalter: Das Mindestalter für diese Aufführung beträgt 18 Jahre. Beim Einlass kann ein Lichtbildausweis verlangt werden. Personen ab 16 Jahren können in Begleitung einer/eines Erziehungsberechtigten kommen.
  • Garderobe: Wir bitten, möglichst keine großen Taschen mitzubringen. Mäntel, Rucksäcke, Taschen etc. müssen an der Garderobe abgegeben werden.
  • No photo: Fotografieren oder Filmen ist zu keinem Zeitpunkt gestattet. Ihr könnt euer Mobiltelefon in einer verplombten Tasche mit euch in die Vorstellung nehmen oder gleich direkt bei der Garderobe lassen.

WÄHREND DES BESUCHS

  • Gute Schuhe: Bitte beachtet, dass dies eine 2,5-stündige Aufführung ohne festen Sitzplatz ist, daher empfehlen wir bequemes Schuhwerk.
  • Dresscode: Es gibt keinen Dresscode für Gäste.
  • Sitzplätze: Wir bitten euch, freie Sitzgelegenheiten in den Räumen jenen Personen zu überlassen, für die längeres Stehen schwierig sein könnte.
  • Drinks: Während der Aufführung gibt es die Möglichkeit, Getränke in der Bar zu konsumieren. Es ist nur Barzahlung möglich. Getränke dürfen keinesfalls in das Spielareal mitgenommen werden. Eventuell bieten euch Charaktere während der Vorstellung Getränke an: Diese sind alkoholisch!
  • Verweis: Nesterval und Kampnagel behalten sich das Recht vor, Zuschauer*innen aufgrund unangemessenen Verhaltens den Zutritt zu verweigern oder sie jederzeit und ohne Rückerstattung des Kartenpreises der Spielstätte zu verweisen.
  • Barrierefreiheit: Das Gebäude ist leider nicht barrierefrei zugänglich.
  • Content Note: Das Stück be- und verhandelt u.a. die Rolle von Frauen in den 1960er-Jahren (und heute) sowie die Themen Abtreibung und Suizid. Es wird Darstellungen von Sexualität, Gewalt, Nacktheit und Alkoholismus geben. Ihr könnt und sollt jederzeit bei Unwohlsein die Räume / Szenen verlassen und zurück an die Bar (Safe Space) gehen. Im Bedarfsfall wendet euch dort an das Personal.

FÜR DAS IMMERSIVE ERLEBNIS

  • Immersives Theater ist eine persönliche Reise, das heißt, ihr werdet möglicherweise von eurer Gruppe getrennt.
  • Ihr könnt Räume nur wechseln, wenn ihr einem Charakter folgt. Wir empfehlen, so lange wie möglich einem Charakter bzw. einer Storyline zu folgen.
  • Nach der Vorstellung laden wir zum inoffiziellen Publikumsgespräch in die Bar des Hotel Nesterval. Hier habt ihr dann die Möglichkeit, sowohl mit dem Ensemble als auch mit anderen Gästen über das Erlebte zu sprechen. Wir freuen uns auf das Gespräch mit euch.

TEAM
Künstlerische Leitung/Regie
Martin Finnland
Buch Eva Deutsch und Martin Finnland basierend auf Teresa Löfbergs Dirty Faust 2017
Dramaturgie Tove Grün
Technische Leitung & Produktion Lukas Saller
Produktionsleitung Nesterval Gioia Morgan

Leiter der Technischen Abteilung Internationales Sommerfestival Kampnagel Markus Both
Technische Projektleitung Doria Worden
Leitung Produktion Internationales Sommerfestival Kampnagel Raphaela Rößler
Produktionsleitung Kampnagel Junior Barros

Bühnenbild Andrea Konrad
Kostümbild Dritan Kosovrasti
Choreografie Marcelo Doño
Sounddesign Alkis Vlassakakis
Komposition Julian Muldoon
Co-Konzept, Anträge & Archiv Martin Walkner
Grafik Rita Brandneulinger
Regieassistenz Laura Athanasiadis
Ausstattungsassistenz Mathilda Schnatafee
Kostümpraktikum Misha Tavazoni
Regiehospitanz Eileen Polnau

Besonderer Dank an die Freund*innen von Nesterval (insbesondere Andrea & Valerie Lenk, Andreas Kauba, Clemens und Katharina Pallitsch, Edmund Weninger, Gerald Timelthaler, Kaya Alina Knapp, Markus Kellner, Martin Hinterndorfer, Michael Brandtner und Michael Marker) sowie Nikolaus Vogler und (PHKV Rechtsanwälte) und René Lipkovich (SLT Siart Lipkowvich & Team) und Helmut Patterer (PRBS Patterer e.U.).  Extra Dank an DARUM für die Radiogeräte.

In Koproduktion mit dem Internationalen Sommerfestival Kampnagel basierend auf der Koproduktion mit brut Wien 2017.

Mit freundlicher Unterstützung von: Berthold Leibinger Stiftung, Hamburgische Kulturstiftung, BMKOES und Freund*innen von Nesterval.